So baut man mit einem kleinen Budget den besten RYZEN Gaming PC mit B350 TOMAHAWK PLUS

WRITTEN BY Martijn Boonstra

Posted on January 25 2018


Gaming mit beschränktem Budget ist etwas, das wir alle schon erleben mussten. Jetzt da RYZEN verfügbar ist, bekommst du mehr Kerne für dein Geld als jemals zuvor! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du ein leistungsfähiges System für wenig Geld zusammenstellst. An Qualität wird nicht gespart, schließlich wollen wir in den Genuss der Gaming Features kommen! Um welche es sich dabei speziell handelt erfährst du jetzt.

 

☛ Tipp #1: Verwalte dein Budget, suche dir Angebote und wähle deine Komponenten sorgfältig aus.

Es geht nicht immer darum die besten Komponenten zu erwerben, meistens solltest du nach guten Angeboten suchen, die zu deinen Preis/Leistungs-Vorstellungen passen. Beim Bau eines eigenen Systems musst du beispielsweise den Speicher, das Netzteil und die Lüfter selbst auswählen. Wenn du dir die Angebotes des Online-Händler deines Vertrauens anschaust, sparst du schon ein paar Hundert Euro. Natürlich bleibt es dir selbst überlassen, welche Komponenten du wählst und wie viel Wert du auf Qualität legst. Zuerst solltest du die neusten Produkte deiner Lieblingsmarken in den Bereichen Motherboard, VGA und Arbeitsspeicher unter die Lupe nehmen. Oft gibt es zum Release neuer Produkte viele reizvolle Angebote zu älteren Versionen.

 

Tipp #2: Kompatibilität für maximale Performance

Einer der wichtigsten Komponenten für dein Gaming-PC ist das Motherboard. Trotz den Tipps aus dem vorherigen Kapitel solltest du beim Kauf eines Motherboards vorsichtig sein. Siehst du eines im Angebot und solltest dir nicht sicher sein, ob dieses Motherboard kompatibel mit schnellem Arbeitsspeicher ist und gute Performance liefert, dann lass lieber die Finger davon. Glücklicherweise sind nämlich Motherboards, selbst im Bereich der Gaming-Bretter, recht kostengünstig zu ergattern. Wie beispielsweise das B350 TOMAHAWK PLUS: https://de.msi.com/Motherboard/B350-TOMAHAWK-PLUS

Mit vielen Anschlussmöglichkeiten und RGB für die Personalisierung deines Systems, ist das B350 TOMAHAWK PLUS das perfekte Gaming-Motherboard zum erschwinglichen Preis. Neben hervorragendem Aussehen und starken Kühlkörpern wird dir auch ein externer ClockGen geboten, welcher Overclocking mit einer RYZEN CPU erleichtert. Dadurch erhältst du noch mehr Leistung für dein Geld.

↑ Das B350 TOMAHAWK PLUS besitzt Audio Boost 4 für immersiven Sound

  DDR4 Boost ist auch verbaut, für maximale Performance und Stabilität

  GAMING LAN bringt dir niedrige Latenzen im Multiplayer und erlaubt zusätzlich Bandbreitenmanagement.

 

Wenn du mehr über das B350 TOMAHAWK PLUS lernen willst, dann schau dir dieses Video an:

 

Tipp #3: Hole dir einen günstigen Prozessor und Arbeitsspeicher zum Zocken

Da RYZEN mehr Kerne für attraktive Preise bietet, kann man nun sogar einen Quad-Core-Prozessor mit vier Kernen für ungefähr 100€ bekommen. Der RYZEN 3 1200 AMD macht Quad Core Gaming massentauglich. Vor einem Jahr konnte man ähnliche Prozessoren nur für circa 200€ erwerben, also spart man hier bereits gut ein.

In Sachen Arbeitsspeicher sieht es etwas schwieriger aus, denn es ist bereits eine Herausforderung, günstigen Speicher jeglicher Geschwindigkeit zu finden, da die Marktpreise derzeit sehr hoch sind. Glücklicherweise reicht unserem Gaming Rig 8 Gigabyte Arbeitsspeicher bereits aus. Corsair bietet mehrere erschwingliche Arbeitsspeicher-Sets an, unser Favorit ist hier das Corsair VENGEANCE® RGB 8GB DDR4 2400MHz C14 (2x4GB) Set, welches man bereits für knapp 100€ erhält.

Auf das Grafik-Gaspedal drückt in unserem Gaming-Rig die MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC, denn sie ist eine günstige, aber leistungsfähige Grafikkarte. Mit dem ITX-Formfaktor passt sie in unser System und mit einer guten Kühlung löst sie Spiele problemlos und flüssig in Full HD auf, ohne viel Strom zu verbrauchen.

Normalerweise würden wir eine SSD empfehlen, aber eine herkömmliche Festplatte hat mehr Speicherplatz. Es hängt im Endeffekt davon ab, wofür du das System verwenden möchtest. Solltest du nur eine handvoll Spiele darauf zocken und immer wieder Platz für neue Spiele schaffen wollen, dann hol dir eine günstige SSD (die wahrscheinlich über 256 Gigabyte Speicher verfügt). Dies wird ungefähr 80 bis 90€ zu Buche schlagen. Solltest du jedoch viele Programme, Videos, Bilder und Musik auf dem Rechner haben wollen, dann empfehlen wir die Nutzung einer Festplatte, beispielsweise ist die WD BLUE WD10EZEX mit einem Terrabyte Speicher eine interessante Wahl, die dich nur circa 45€ kostet.

Eine der letzten Komponenten, die wir für das System benötigen, ist das Netzteil. Ein PC-Netzteil sollte genügend Strom liefern können und über gute Qualität verfügen, jedoch ist es normalerweise schwierig, dies für einen günstigen Preis zu finden. Doch das Corsair VS450 liefert uns genau das, was wir brauchen, für nur 40€.

Nun, da wir unsere Komponenten nun zusammen haben, können wir mit dem Bau des Gaming-Systems starten! Aber warte mal, wir brauchen ja auch ein Gehäuse und das Budget wird auch langsam knapp... Keine Sorge, denn Corsair hat ein wunderbares Gehäuse für alle Gamer, die knapp bei Kasse sind. Es ist komplett schwarz (sogar im Inneren!) und hat auch noch ein Glasfenster in der Seite. Handelt es sich hier um Magie? Nein, es ist das Corsair Carbide Series® SPEC-04 Mid-Tower Gaming Case! Für 50€ kann man das Gehäuse erwerben. Sollte man auf etwas Abwechslung stehen, gibt es das Gehäuse auch in Rot & Schwarz und Grau & Schwarz.

Hier befindet sich die komplette Liste an verwendeten Komponenten. Klicke auf die Links, um weitere Informationen zu erhalten.

 

Jetzt kannst du dein Gaming-System mit dem Quad Core RYZEN Prozessor bauen! Vergiss nicht, das aktuellste Motherboard-BIOS, wichtige Treiber und Windows-Updates zu installieren, sodass du das beste Gaming-Erlebnis haben kannst! Los gehts!

 

 

BLOG CATEGORIES

RECENT POSTS

RELATED ARTICLES

Article tags

us